reiki

Zurück

 


Wie wir aus geschichtlichen Aufzeichnungen wissen, hatten fast alle Kuturen Kenntnis von der universalen Lebensenergie, also derjenigen Kraft, die für alles Leben im Universum verantwortlich ist. Schon in frühester Zeit wurde diese Kraft genutzt, um Heilungen an Körper und Seele durchzuführen. Meist war diese Heilkunst nur bestimmten Personen vorbehalten, wie z. B. Priestern.

Energie hat die Eigenschaft, in ihrer natürlichen Form neutral zu sein. Und da Reiki Energie ist, ist es also weder positiv noch negativ, sondern eine universelle Lebens-Energie. Es ist die Kraft, die allen Lebewesen der Erde inne wohnt. Reiki ist im Prinzip eine Technik, mittels Handauflegen Energie fliessen zu lassen. Reiki zu praktizieren bedeutet nichts anderes, als der Kanal für die universelle Lebens-Energie zu sein. Dieser Kanal ist jedoch bei vielen durch energetische Blockaden verstopft. Die Verbindungslinien zwischen dem Hauptstrom der Chakren bezeichnet man als Kanäle, und je mehr Energie diese Kanäle durchfliesst, je wohler fühlt sich der Mensch. Ziel jeder energetischen Arbeit ist also eine Reinigung dieser Kanäle, damit die Lebensernergie wieder frei fließen kann. Durch die richtige Anwendung von Reiki wird die Schwingungsreferenz des Körpers erhöht, Energieblockaden werden gelöst, der gesamte Organismus wird entgiftet und, wenn gewünscht, eine Tiefenentspannung eingeleitet.

Reiki hat nichts mit Religion zu tun, wie fälschlicherweise oft angenommen wird. Ob Christ, Buddhist, Jude, Moslem oder Anhänger anderer Glaubensrichtungen und Weltanschauungen, jeder Mensch kann Reiki praktizieren. Der Glaube spielt hier keine Rolle. Reiki ist keine komplizierte Wissenschaft, die besondere Fähigkeiten oder Begabungen voraussetzt. Es ist eine völlig natürliche, sehr einfach Heilweise, welche die Lebensenergie wieder in ein harmonisches Gleichgewicht bringt und höhere Ebenen des Bewusstseins aktiviert.

 

 

Geschichtliches
Mikao Usui erhielt die Reiki-Energie angeblich nach einem 21-tägigen Fasten bei einer Meditation auf einem Berg durch eine ausserkörperliche Erfahrung. Dabei wurden ihm die Symbole des Reiki gegeben.

Usui gab die Einweihung an 16 Menschen weiter, welche es wiederum weitergaben. In der Folge entwickelten sich verschiedene Ansichten über Reiki, unter anderen was den Grossmeister-Grad betrifft. So gründete Furomoto beispielsweise die Reiki Allianz und lehrt Reiki in 3 Graden. Barbara Ray gründete die American International Reiki Assocition(A.I.R.A.) benannte sie aber später in THE Radiance Technique Assocation International um (T.R.T.A.I.) und unterrichtet Reiki in sieben Graden. Nachdem lange Zeit nur Mitglieder dieser Gruppierungen auch Reiki weiter lehren durften, sind seit 1989 freie Reiki-Lehrer anerkannt.

Die fünf Reikiregeln
Ärgere dich heute nicht!
Sorge dich heute nicht!
Sei heute dankbar!
Arbeite heute hart!
Sei heute nett zu deinen Mitmenschen!

Bei der Reiki Einweihung oder bei einer Reiki Behandlung werden nun bestimmte Kanäle der Aura geöffnet und gereinigt, so dass die Energie wieder verstärkt fliessen kann. Man kann sagen, Reiki ist ein Weg der spirituellen Selbstentfaltung.

 

Die Grade
Der erste Grad
umfasst die Grundlagen der Geschichte des Reiki, die Einweihung und Reinigung der Kanäle, die Handpositionen und die Chakren. Dieser Grad ist eigentlich nur zu deiner eigenen Nutzung gedacht.

Die 4 Einweihung in den ersten Grad bewirken vor allem eine körperliche Reinigungsreaktion. Darüber hinaus beginnt man sich selbst und seinen Körper besser kennenzulernen und sein Verhalten in der Gesellschaft besser zu verstehen. Der erste Grad führt also zum Erkennen der eigenen Person, den Beziehungen zur Umwelt und den eigenen Verhaltensmustern.

Der zweite Grad enthält drei Mantras und Symbole: Choku Rei (höchste Energie) dient zur Erdung und zur Energie-Verstärkung, Sei Heki (Sei: die im verborgenen liegenden Dinge, Heki: aus dem Gleichgewicht geratenes ausbalancieren) dient zur Harmonisierung und zur Beruhigung und drittens Hon Sha Ze Sho Nen (Hon: der Ursprung, Sha: leuchten, Ze: auf dem richtigen Weg vorangehen, Sho: das Ziel, Nen: die Stille). dieses Mantra ist die Brücke durch Raum und Zeit, es kann dich mit allem verbinden, was du liebst, es ist das Fernheilungssymbol.

Der dritte Grad ist der so genannte Meistergrad, das Mantra und Symbol ist Dai Komino (das grosse Licht). Durch die Meister-Einweihung werden u.a. die Archetypen aktiviert.

Der Lehrer-Grad ist eigentlich gar kein Grad, also nicht mit einer Einweihung verbunden, sondern dient der Schulung der Fähigkeiten Reiki zu unterrichten und Einweihungen durchzuführen.

 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!